Projekt DINKO2022-09-14T09:14:00+02:00

Projekt DINKO

Niedrigschwellige Profil-Diagnostik in inklusiven Kontexten mit dem LSI.J-Sprachtest-Tablet

0
großes Ziel

Mit dem Projekt DINKO wollen wir helfen, Bildungsbarrieren zu erkennen, die durch Probleme beim Sprachverstehen entstehen. Unsere Haupt-Zielgruppe sind ältere Kinder und Jugendliche.

0
Pilot*innen

Derzeit läuft die Pilot-Studie. Über 100 Fachkräfte aus Schulen, (sprach)therapeutischen und Beratungseinrichtungen nehmen daran teil. Mit der Pilotstudie wollen wir unser LSI.J-Sprachtest-Tablet für die 2 großen Studien bestmöglich vorbereiten.

0
große Studien

(1) Wie kann das LSI.J-Sprachtest-Tablet in verschiedenen beruflichen Kontexten optimal eingesetzt werden?
(2) Zeigen sich für Jugendliche mit Entwicklungs-Besonderheiten spezifische LSI.J-Profile?

DINKO feat. LSI.J

demnächst auf folgenden Veranstaltungen

Das DINKO-Team

Berufsbildungswerk Leipzig für Hör- und Sprachgeschädigte gGmbH

Bild Dr. Susanne Wagner

Dr. Susanne Wagner

Verantwortlich fürs Gesamt-Projekt und Leiterin des Teilprojekts „Implementierung“. Hat die Fäden in der Hand, Ansprechpartnerin für alle Belange. Pragmatische Problemlöserin. Findet auch für komplizierte Fragen verständliche Antworten. Bringt die nötige Ruhe ins Team.
Am LSI.J-Entwickeln seit 2014.

Foto von Vivien Schütz

Vivien Schütz

Schul- und Zirkuspädagogin. Größtes Kunststück bisher: Organisation von über 500 Normierungstestungen durch Verweben von ministeriellen Erlaubnisvoraussetzungen, Schulleitungsbedenken, Eltern-OKs und Testleiterinnen-Kalender. Nicht vorstellbar ohne Pläne an den Wänden. Schulungsguru.
2017 als Hiwi gestartet.

Universität Leipzig

Prof. Dr. Christian W. Glück

Seinen „Wortschatz- und Wortfindungstest für 6- bis 10-Jährige“ hat er seit Jahren erfolgreich am Markt. Schon das Projekt LSI.J konnte von seinen vielfältigen Erfahrungen und weit gesponnenen Netzwerken profitieren. Nun leitet er das Teilprojekt „Validierungsstudie“.

Bild Carina D. Krause

Carina D. Krause

2016 mit LSI.J gestartet, dann 2 Jahre ohne Drittmittel die LSI.J-Flamme am Leben erhalten. In DINKO wieder das bewährte statistisch-methodische Kraftwerk. Liebling aller Kongress-Teilnehmer*innen, ihre Vorträge machen einfach Spaß.

Dr. Ruth Keßler

Data scientist – kaum dabei, schon unverzichtbar. Schreibt schneller Statistik-Skripts in R als der Rest des Teams sie lesen kann. Und kann super erklären, was sie warum tut, damit alle statistisch inkludiert sind.

Marat Iagudin

Wir freuen uns! Nach 2 Jahren Software-Entwicklung und Integration statistischer Methoden im Ehrenamt (Danke, Pat!) endlich wieder IT-Expertise und Code-Entwicklung im Team.

Prof. Dr. Michael Fuchs

Als (u.a.) Päd-Audiologe und Hochschullehrer schon seit Jahren ein wichtiger Begleiter der BBW-Forschungsprojekte. In DINKO begleitet er mit seinem Team vor allem die Validierungsstudie.

Dr. Danièle Pino

Klinische Erfahrung mit Diagnostik und Therapie, dazu riesen Spaß an Statistik und Wissenschaft. Würde man nie in eine Stellenausschreibung schreiben, wer erfüllt das schon? Glückwunsch, DINKO!

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dr. Vera Oelze

Mit Erfahrung in Sprachtherapie, Schule, Sprechwissenschaft und Krankenhaus und in innigster Verbundenheit zu Phonetik / Phonologie nicht wegzudenken aus DINKO. Leitet das Teilprojekt „Sprachprofile“ an der MLU Halle-Wittenberg.

Bettina Scheithauer

Lehrerin, Sprachtherapeutin und Sprechwissenschaftlerin. Struktur und Ordnung sind ihre Markenzeichen, das erklärt auch ihre Affinität zu eher gut sortierbaren linguistischen Bereichen wie Phonetik und Syntax. Nebeneffekt: immer gut strukturierter DINKO-Projektablauf und aufgeräumte Texte.

Nach oben